die regierung kuusinen

 

 

 

 

Wenige Tage nach Kriegsbeginn stellte die Sowjetunion in einem finnischen Dort nahe der Grenze eine Regierung zusammen - die Regierung Kuusinen.

 

 

Es war diese neue und von der Sowjetunion installierte Regierung, die die Sowjetunion als ihren Ansprechpartner betrachtete. Sie verunmöglichte es der finnischen Regierung, mit der Sowjetunion zu sprechen: Sie war nicht mehr deren Ansprechpartner.

 

Wie der Autor Kimmo Rentalo in seinem Buch bemerkt, wirkte sich dies sehr deutlich aus. Als der Krieg ausgebrochen war, wollte sich die finnische Regierung an die Sowjetunion wenden. Diese liess jedoch verlauten, dass ihr nichts von einem Krieg bekannt sei. Und weiter liess sie verlauten, dass sie das Geschehen bereits mit der Regierung Kuusinen verhandeln hätte...

 

Praktisch heisst dies: Für die Sowjetunion existiert die offizielle Regierung in Finnland nicht mehr.

 

 

Dass eine neue Regierung in Finnland installierte wurde,  lässt ebenfalls daran zweifeln, dass es nur um Leningrad ging.