· 

UNTER 50 GRAD MINUS?

 

 

Im Winterkrieg war es an vielen Orten 40 Grad unter Null.

 

Mindestens zwei Hinweise gibt es aber auch darauf, dass es sogar unter -50 Grad kalt war.

 

Der eine Hinweis stammt von einem Veteranen, der vom Winterkrieg berichtet. Im Februar 1940 wurden er mit anderen Soldaten zusammen auf einem Lastwagen transportiert, und es war 52 Grad unter Null. Es war den Männern verboten einzuschlafen; das hätte zu Erfrierungen und zum Tod führen können.

 

Der zweite Hinweis stammt von einem Politruk, also einem politischen Offizier der sowjetischen Armee. Er führte offenbar ein Tagebuch, das er mit sich führte; als er im Krieg starb, nahm es die finnische Armee zu sich und übersetzte das Tagebuch aus dem Russischen ins Finnische.

 

Der Politruk berichtet ebenfalls von 52 Grad unter Null, dies im Januar 1940.

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0